• Show english version,
  • Show german version,

Feierliche Übergabe des neuen B CUBE / DZNE Gebäudes

Dr. Matthias Haß, Sächsischer Staatsminister der Finanzen hat heute die Schlüssel für das neue B CUBE / DZNE Gebäude feierlich an den Rektor der TU Dresden, Prof. Dr. Hans Müller-Steinhagen und den wissenschaftlichen Vorstand des DZNE, Prof. Dr. Pierluigi Nicotera übergeben. In diesem Gebäude, das den Dresdner Biotechnology-Forschungscampus erweitert, finden das Zentrum für Innovationskompetenz B CUBE der TU Dresden sowie das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) ihre neue Heimat.

Der Finanzminister unterstrich in seiner Rede: „Dresden ist für die Biotechnologie seit Jahren ein wichtiger und wachsender Standort. Mit dem Neubau auf dem Biotechnologie-Forschungscampus in der Dresdner Johannstadt verbessern wir die Rahmenbedingungen für Spitzenforschung deutlich. Der Freistaat investiert hier in die Zukunft und stärkt damit sowohl die Exzellenzuniversität TU Dresden als auch den Wissenschaftsstandort Sachsen als Ganzes.“

Der Neubau bietet eine Fläche von ca. 5700 m², die etwa zu gleichen Teilen auf B CUBE und DZNE entfällt. Das Gebäude bietet Labore, Seminarräume und Büros für insgesamt rund 325 Mitarbeiter. Zur Nutzung besonders schwingungsempfindlicher Untersuchungsgeräte wie Elektronen- und Lasermikroskope wurde das Gebäude mit extrem schwingungsarmen Fundamenten und Decken ausgestattet.

Baubeginn war im Oktober 2015. Die Baukosten betrugen rund 42 Millionen Euro. Der Bau wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und mitfinanziert durch den Freistaat Sachsen.

„Wir freuen uns über ein weiteres Juwel für die Dresdner Spitzenforschung, das höchste wissenschaftliche Expertise unter einem Dach vereint“, sagte Prof. Dr. Hans Müller-Steinhagen, Rektor der TU Dresden, während der Eröffnungsveranstaltung.

Back to News Ticker