• Show english version,
  • Show german version,

Grundsteinlegung für den Neubau des ZIK B CUBE

Für den gemeinsamen Neubau des Zentrums für Innovationskompetenz B CUBE und dem Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen in der Helmholtz-Gesellschaft (DZNE) haben Vertreter des Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) und der beiden zukünftigen Nutzer heute, am 19. April 2016, den Grundstein gelegt. Das Gebäude hat eine Gesamtnutzfläche von 5344 m², wovon 2759 m² durch das ZIK B CUBE genutzt werden, und soll im Mai 2018 bezugsfertig sein. Die Gesamtkosten liegen bei ca. 41 Millionen Euro. Der Neubau dieser beiden Zentren ist ein wichtiges Bauprojekt im Rahmen der Exzellenzinitiative der TU Dresden. Das Gebäude wird durch das Architekturbüro wörner traxler richter (Dresden) geplant.

Dr. Ulf Nickol (SIB) eröffnete die feierliche Grundsteinlegung gefolgt von Wünschen und Danksagungen des Sprechers des DZNE, Prof. Gerd Kempermann und dem Sprecher des ZIK B CUBE, Prof. Nils Kröger. Verbunden mit den Wünschen für eine rasche und erfolgreiche Fertigstellung des Gebäudes wurden Pläne des Neubaus, Unterlagen zu den künftigen Nutzungseinrichtungen, eine Handzeichnung und die Grundsteinlegungsurkunde im Grundstein verewigt.

Das ZIK B CUBE ist seit 2010 in Interimsflächen in einem Wohn- und Bürogebäude im Stadtteil Johannstadt untergebracht. Für den geplanten Aufwuchs auf acht Forschungsgruppen und drei Technologieplattformen werden die Flächen im Neubau dringend benötigt. Dort sind neben modernen Labor- und Büroräumen auch schwingungs- und temperaturstabile Mikroskopiebereiche sowie ein Seminar- und Kommunikationsbereich geplant.

 

Back to News Ticker