• Show english version,
  • Show german version,

VW-Stiftung unterstützt Forschung an Designprinzipien lebender Membranen

Dr. James Sáenz, Gruppenleiter am B CUBE, und seine Kollegen Prof. Maya Schuldiner (The Weizmann Institute of Science, Israel), Prof. Robert Ernst (Universitätsklinikum des Saarlandes) und Dr. Ilya Leventhal (University of Texas) werden gemeinsam an einem Forschungsprojekt zum Thema "Design principles of living membranes" arbeiten. Die Forschungsarbeiten werden durch die VW Stiftung mit einer Laufzeit von fünf Jahren finanziert.

"Eine zentrale Vision unserer Arbeit ist die Etablierung einer synthetischen, selbst-erhaltenden, adaptiven Membran als zentrale Voraussetzung für die erste synthetische Zelle.” sagt Dr. Sáenz. Trotz dieser fundmentalen Bedeutung der biologischer Membranen und ihrer Eigenschaften bleibt es weitestgehend unverstanden, wie Zellen die Funktionalität ihrer Membranen erkennen, kommunizieren und aufrechterhalten. Das Forschungsteam möchte neuartigen Sensor- und Effektor-Mechanismen sowohl auf der molekularen als auch der zellulären Ebene in Bakterien, Pilzen und Säugern nachspüren. 

Dr. Leventhal, Prof. Ernst und Dr. Sáenz bei der VW Stiftung in Hannover zur Vorstellung der Projektidee.

Back to News Ticker